Süssdruck

 Deutschschweizer Ausdruck für einen hellroten Wein mit kurzer Maischegärung  Süssdruck entspricht den Weinen Kretzer aus Südtirol und Gleichgepresster aus Österreich. Auch in Frankreich gibt es einen ähnlichen Weintyp, genannt Vin gris. Der Name Süssdruck deutet darauf hin, dass der Most nach nur kurzer Maischegärung, also noch reichlich süß, aber schon mit roter Farbe versehen, abgepresst wird. Die Gärung wird danach fortgesetzt, weshalb Süssdruck im Allgemeinen trocken ist. Die Schreibweise mit dem Doppel-s geht auf die in der Schweiz übliche Nichtverwendung des Buchstaben ß zurück. PB20140710

Zurück