schwer

 Bezeichnung für einen (Rot-)Wein mit sehr kräftigem Alkohol und viel Körper Bei wirklich schweren Weinen denken Weinfreunde meist an südländische oder Übersee-Rotweine, die im Alkohol  14 % Vol. erreicht oder sogar überschritten haben, aber ansonsten wenig Struktur und Harmonie aufweisen; oft haben solche Weine einen Barrique-Ausbau (oder Chip-Kontakt) hinter sich, was den eher negativen Eindruck von Schwere manchmal verwischen kann. Unabhängig davon können auch deutsche Weine überfrachtet sein mit Alkohol und Extrakten und es müssen auch nicht zwanghaft Rotweine sein. Gleichwohl gibt es Freunde zarter Kabinett-Weine von der Mosel, die eine kraftvolle Riesling Spätlese aus dem Rheingau schon als schwer bezeichnen würden - insofern ist das Attribut schwer für einen Wein eine eher subjektive Einschätzung.PB20140405

Zurück