reserva, riserva

 Reserva Zusatzbezeichnung für spanische und portugiesische Qualitätsweine mit höheren Forderungen bezüglich Ausbau, Reife und (teilweise) Alkoholgehalt. In Spanien kann ein Rotwein die Bezeichnung Reserva tragen, wenn er mindestens 36 Monate Reifezeit bis zur Abfüllung hinter sich hat (Weißwein 24 Monate), davon 12 Monate im Eichenholzfass (Weißweine 6 Monate). In Portugal kommt noch die etwas vage Forderung nach einem besonders guten Jahrgang und ein um 0,5 % Vol. höherer Alkoholgehalt hinzu. Die höchste Stufe in Spanien heißt Gran Reserva (siehe dort).Riserva Zusatzbezeichnung für italienische Qualitätsweine mit höheren Forderungen bezüglich Ausbau, Reife und Alkoholgehalt. In Italien sind die gegenüber den normalen Abfüllungen längeren Reifezeiten für Riservaweine wie auch höhere Alkoholgehalte von der jeweiligen Appellation (DOC/DOCG) abhängig. Diese kann zwischen zwei und vier Jahre betragen, mit unterschiedlich langen Lagerzeiten im Holzfass bzw. auf der Flasche. Unterhalb von Riserva, aber noch oberhalb der einfachen Qualitätsweine rangieren die heute immer mehr zurückgehenden Bezeichnungen Vecchio und Superiore; die höchste Stufe heißt Riserva Speciale, die wegen der teilweise sehr langen Lagerzeiten jedoch relativ selten Verwendung findet. PB20140125

Zurück