Privat

 Gesetzlich nicht geregelte Zusatzbezeichnung vorwiegend bei Sekt Dieser auch bei Produkten aus dem englischsprachigen Raum (dann in englischer Sprache private) gern verwendete Begriff soll Qualität meist in Form einer gewissen Selektion oder Ähnliches signalisieren. Im Zusammenhang mit einer Abfüllerangabe ist das Wort jedoch verboten, Privatfüllung, Privatcuvée o. ä. geht also nicht. PB20131209

Zurück