prickelnd

 1) Beschreibung für einen recht hohen Kohlensäuregehalt in einem Wein Wird von einem Wein gesagt, er würde leicht prickeln, dann ist meist gemeint er bizzelt. Die dafür verantwortliche Kohlensäure stammt dann entweder aus der eigenen Gärung, z. B. bei ganz jungen Weinen, aus einer Nachgärung, z. B. infolge eines Fehlers oder aus einer nachträglichen Behandlung des Weins, die man in der Regel als „Auffrischen“ (siehe dort) bezeichnet.2) Ungenaue Aussage zur Wirkung der Kohlensäure von Perl- oder Schaumweinen am Gaumen oder im GlasPerlweine perlen, Schaumweine schäumen - der hier nicht nur am Gaumen spürbare, im Glas sichtbare, sondern auch sprachlich hervortretende Unterschied zwischen den beiden Getränken ist größtenteils auf den unterschiedlich hohen Gehalt an Kohlensäure zurückzuführen. Prickeln hingegen ist ein etwas ungenauer Ausdruck, der im Übrigen auf eher große Bläschen schließen lässt. Gleichwohl wird die Beschreibung prickelnd meist positiv verwendet, besonders in der Zwangskopplung angenehm prickelnd ...PB20131208

Zurück