Oeil de perdrix

 Französisch für Auge des Rebhuhns  Die ansonsten traditionelle Bezeichnung für einen sehr hellen, zwiebelschalenfarbenen Rosé-Sekt ist in der Schweiz für einen lachsfarbenen Spätburgunder Roséwein geschützt; die korrekte, aber nicht von jedem System erfassbare Schreibweise (mit der Ligatur aus O und E) ist Œil de perdrix - wer übrigens diesen Namen mit Bindestrichen schreibt, hat möglicherweise die französische (medizinische) Bezeichnung für Hühnerauge gewählt. Allerdings gehen die Schreibweisen hier ohnehin kunterbunt durcheinander.Die Augenfarbe des Rebhuhns scheint jedenfalls auch die Italiener inspiriert zu haben, denn dort, genauer in der Toskana, heißt rosé- bis bernsteinfarbener Vin Santo aus roten Trauben Occhio di Pernice. Damit aber noch nicht genug, denn Occhio di Pernice mit dem Zusatz Nera ist auch noch ein Synonym der roten italienischen Rebsorte Aleatico, die über einen zarten Muskatgeschmack verfügt und auch außerhalb Italiens gern für die Herstellung von gespriteten Süßweinen verwendet wird.PB20131104

Zurück