oaked

 Begriff bei Neue-Welt-Weinen für Ausbau mit EichenholzchipsWörtlich heißt das etwas ungewöhnliche englische Wort oaked so viel wie „mit Eiche versehen“; gemeint ist ein verhältnismäßig günstiger Weinausbau mittels Eichenholzchips statt einer Lagerung in Barriques. Was bei Weinen der Neuen Welt schon lange üblich und erlaubt ist, gilt in der EU erst seit 2007 als zulässiges oenologisches Verfahren, allerdings nur, wenn festgelegte Regeln vor allem bezüglich der Beschaffenheit der verwendeten Chips eingehalten werden. Das Wort oaked ist öfters auf solchermaßen behandelten Weinen aus Übersee zu finden, eine Vorschrift ist die Nennung dort wie hier jedoch nicht. Immerhin ist aber in diesem Fall die Angabe des Wortes Barrique auf dem Etikett ausgeschlossen. Mehr dazu unter den Stichwörtern Chips und Barrique.PB20131030

Zurück