négociant, négociant éleveur

  Französisch für (Wein-)HändlerVor allem im Bordelais, aber auch im Burgund ist der Beruf des Weinhändlers, im Südwesten Frankreichs als Négociant vins de Bordeaux bezeichnet, ebenso bekannt wie honorig; denn die Tradition dieser Profession geht zurück bis ins 12./13. Jahrhundert und nicht wenige der Händler sind gleichzeitig Gutsbesitzer mit eigener Produktion. Bei den Négociants unterscheidet man zwei verschiedene Arten, den Négociant, der ausschließlich als Händler ohne in der Vinifizierung tätig zu werden in Erscheinung tritt und die Weine nicht lange nach der Lese über einen Makler kauft und in Subskription, also im Vorkauf, seinen Kunden anbietet und den Négociant éleveur, der sowohl aus gekauften Trauben, aber auch aus Most oder (Jung-)Wein vergleichbar einer Kellerei Weine erzeugt und als eigene Marken vertreibt. Der Bordelaiser Weinmarkt wird auf diese Weise zu rund einem Dreiviertel von den Weinhändlern beherrscht. PB20131014

Zurück