körper, körperreich

  Positiver Eindruck, der bei Weinen mit viel Alkohol und Extrakt entstehtDie Begriffe Körper und körperreich sind im Rahmen einer Weinansprache immer positiv gemeint (der Wein hat Körper, ist körperreich); die Voraussetzung für das Körperhaben bzw. für den Körperreichtum sind zwar höhere Extrakt- und Alkoholwerte, der Umkehrschluss funktioniert allerdings nicht; denn ein Wein mit solchen Werten kann ebenso gut plump und nichtssagend sein. Körperreichen Weinen wird demnach - quasi zwischen den Zeilen - zusätzlich immer auch eine gewisse Harmonie zugeschrieben. Bei dem sehr ähnlichen Begriff Fülle (meist hat der Wein eine gewisse Fülle) steht dagegen nichts dergleichen zwischen den Zeilen.Eine Variante in der Begrifflichkeit rund um den Körper ist der schlanke Körper. Hier wird deutlich, dass der Körper ohne Zusatz per se körperreich ist. Ein schlanker Körper (oder schlank im Körper) bedeutet aber ebenfalls etwas Positives, wohl weil schlank deutlich besser klingt als dünn ...PB20130627

Zurück