Kiepe

 Länglicher, korbartiger Behälter aus Weide, Holz, Kunststoff oder Blech Die Kiepe wird zum Traubentransport auf dem Rücken getragen, man schafft damit das Lesegut aus der Gasse hin zur Bütte (auch Butte), dem Traubensammelbehälter auf dem Transportwagen. Vor allem am Rhein gebräuchlicher Begriff, im Prinzip dasselbe wie eine Hotte (siehe auch dort); der Begriff Kiepe stammt vermutlich aus dem lateinischen cupa für Tonne.PB20130625

Zurück