Invertzucker

 Zähflüssiges Zuckergemisch aus je zur Hälfte Glucose und Fructose Invertzucker ist in der Natur besonders aus Honig bekannt oder z. B. aus den Weinbeeren, wo der Zucker komplett in dieser Form vorliegt. Herstellen lässt sich Invertzucker aus Saccharose durch Zugabe von etwas Säure und Wasser oder durch das Enzym Invertase. Durch Hydrolyse wird mit Hilfe von Wasser die Saccharose in ihre Bestandteile Glucose und Fructose aufgespalten, der Invertzucker stellt dabei quasi das Übergangsstadium dar. PB20130615

Zurück