Heroldrebe

  Deutsche rote RebsorteDie Heroldrebe wurde im Jahr 1929 an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg von August Herold aus (Portugieser x Lemberger) gezüchtet und 1960 ins Sortenregister eingetragen. Die Sorte spielt mit einer Gesamtfläche von rund 150 Hektar in Deutschland jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Als Kreuzungspartner von Helfensteiner ist die Heroldrebe jedoch bei der Züchtung des sehr erfolgreichen Dornfelders beteiligt gewesen. Die Rot- und Roséweine haben einen fruchtigen, gefälligen Charakter und wirken insgesamt angenehm rund. PB20130607

Zurück