Großlage

 In Deutschland zweitengste Unterteilung der AnbauflächeWenn wir von Qualitätsweinen sprechen, ist Deutschland eingeteilt in 13 Anbaugebiete, von denen eines Württemberg ist, dort gibt es sechs Bereiche, eines davon heißt Remstal-Stuttgart (dazu gehört die Remstalkellerei). Der Bereich ist in fünf Großlagen gegliedert, drei davon betreffen das Remstal im engeren Sinn: Wartbühl, Sonnenbühl und Kopf. Erstere steht überwiegend für Weißweine, Sonnenbühl und Kopf hingegen für Rotweine. Großlagen sind mehreren Orten zugeordnet und umfassen ihrerseits mehrere Einzellagen, die sich - im Gegensatz zu einer Großlage - bisweilen durchaus in einem Wein widerspiegeln können. Die Einteilung in Großlagen hat nach Aussage von Branchenkennern ihre Berechtigung oder ist erforderlich für eine gleichbleibende (Verschnitt-)Qualität in Zusammenarbeit mit Großabnehmern. Grundsätzlich könnte man - und das ist ein Gegenargument - diesen Aspekt genauso gut mit den (wenig genutzten) Bereichsnamen abdecken. PB20130528

Zurück