Frappieren

Schnelles Abkühlen eines Weins im EisbadDas Gegenteil von "Chambrieren", was auf Zimmertemperatur bringen bedeutet, ist das Frappieren ein (vornehmer) Ausdruck für das schnelle Kühlen eines Weins mit Eis – und nicht etwa das "Antichambrieren“, was „sich einschmeicheln“ bedeutet. Frappieren kennt man vielleicht noch von "frappant" oder "frappiert sein“, was so viel heißt wie "überrascht oder verblüfft sein“. Beides kommt wieder einmal aus dem Französischen und hat eine gemeinsame Wurzel, nämlich das Verb frapper = schlagen. Die Anleitung zum Frappieren eines Weiß- oder Schaumweins enthält die Vorschrift, man müsse die Flasche in einem mit Eiswürfeln gefüllten Behältnis in Drehbewegungen versetzen – das soll dafür sorgen, dass der Flascheninhalt nicht nur schnell, sondern auch gleichmäßig erkühlt. Das Frappieren ist übrigens auch in der Küche eine anerkannte Methode, man nutzt es beispielweise, um einen Garvorgang zu unterbrechen.PB20130421

Zurück