Fox, Fox-Ton

Fuchsige Note von Weinen aus Amerikanerreben Der unangenehme Ton nach nassem Fuchsfell tritt in der Regel nur bei Reben amerikanischer Abstammung auf (z. B. Vitis labrusca), also nicht solchen von Vitis vinifera, manchmal aber auch bei Hybriden (Kreuzungen aus beiden). Meist wird Fox begleitet von einem recht aufdringlichen Erdbeer-Ton, der allerdings nicht in direktem Zusammenhang mit der Entstehung von Fox steht. Verursacher von Fox sind mindestens die beiden Verbindungen Anthranilsäuremethylester (unterhalb einer Konzentration von 300 Mikrogramm pro Liter nicht wahrnehmbar oder leicht fruchtig) und 2-Aminoacetophenon (steht auch mit dem so genannten "Untypischen Alterungston" in Verbindung). In Europa gibt es einige Hybride mit einem leichten Fox-Einschlag, die aber entweder nicht für Qualitätsweine zugelassen sind oder Zuchtzwecken dienen (Pilzresistenz).PB20130517

Zurück