Flüchtig

Weinbeschreibung - Bezeichnung für kaum spürbaren DuftManche Weine haben ein Bukett, dessen Düfte man wirklich kaum wahrnimmt. Das in diesem Zusammenhang eher selten verwendete Adjektiv "flüchtig" soll jedenfalls nicht verwechselt werden mit der Eigenschaft mancher Säuren (z. B. Essigsäure) und überhaupt aller wahrnehmbarer Aromastoffe, nämlich ganz erheblich flüchtig zu sein und eben deshalb enorm riechbar - im positiven wie im negativen Sinn.  PB20130517

Zurück