Dreieckstest

Blindvergleich zweier identischer Weine mit einem dritten Bei einem Dreieckstest stehen drei Gläser auf dem Tisch des Prüfers. Zwei Gläser enthalten jeweils ein und denselben Wein, das dritte Glas enthält einen anderen, meist sehr ähnlichen Wein; diesen soll der Prüfer durch reines Herausschmecken identifizieren. In der Regel steht dem Prüfer dabei also auch kein Farbvergleich zur Verfügung. Was sich im ersten Moment leicht anhört, kann in der Praxis ganz schön schwierig sein - versuchen Sie es einmal selbst!PB20130419 

Zurück