Dienend

Winzer-Jargon für eine nicht näher bestimmte Süße oder Säure, die dem gegenseitigen Ausgleich „dient“Der Begriff ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, den Praktikern hilft die "dienende Süße/Säure" jedoch nach wie vor zur Abgrenzung gegenüber anderen Süße-Säure-Verhältnissen und ist auch nicht zwingend von einem konkreten Süße- bzw. Säuregehalt abhängig. Gedient wird nämlich immer nur dann, wenn zusammen mit insgesamt passenden Parametern ein harmonischer Gesamteindruck entsteht. Ob allerdings jeder, der das Wort "dienend" in diesem Zusammenhang verwendet, damit dasselbe meint, ist ungewiss ...PB20130417 

Zurück