Deckrot

Deutsche rote RebsorteDeckrot ist eine Kreuzung aus (Grauburgunder x Teinturier du Cher), die im Jahr 1939 in Freiburg zur Erhöhung der Farbintensität hellerer Rotweine gezüchtet wurde und eventuell auch als Süßreserve eingesetzt werden kann. Die Sorte bringt neben der tiefen Färbung auch sehr hohe Säurewerte mit, weshalb sich die Nutzung für einen eigenständigen Rotwein nicht anbietet. In Deutschland sind rund 20 Hektar Rebfläche mit Deckrot bestockt, weitere Bestände gibt es auch in anderen Weinbauländern. PB20130409 

Zurück