Bremser

Fränkisch für einen frühen Federweißen In Franken heißt ein Federweißer dann Bremser, wenn die Gärung eines Weins noch im Anfangsstadium begriffen ist, also die natürliche Süße deutlich schmeckbar ist. Ob sich an diese feine Differenzierung alle fränkischen Winzer halten, ist aber nicht überliefert. Das Wort Bremser kommt eventuell von „bramsen“ oder „brämsen“, was so etwas wie "hervorbrausen" oder "rauschen" heißen soll und damit fast lautmalerisch auf den frühen Gärvorgang in einem Most hindeuten würde. Gesicherte oenologische Details finden sich unter dem Stichwort "Federweißer". PB20130327 

Zurück