Bordelaiser Brühe

Traditionelles Pflanzenschutzmittel auf der Basis von Kupfervitriol Vitriole sind kristallwasserhaltige Sulfate von 2-wertigen Metallen z. B. Kupfervitriol. Als Ende des 19. Jahrhunderts der Falsche Mehltau aus Amerika nach Europa kam, entwickelte der französische Biologieprofessor Alexis Millardet von der Universität Bordeaux eine Brühe, mit der man den lästigen Pilz bekämpfen konnte. Dazu mischte er Kalk mit Wasser und gab eine Kupfersulfatlösung hinzu, fertig war die Bordelaiser Brühe. Die charakteristische bläuliche Färbung der Brühe stammt von dem Mineral Chalkanthit, auch blaues Vitriol genannt. PB20130505 

Zurück