Aräometer

Senkwaage zur Bestimmung des Alkoholgehalts einer Flüssigkeit (hier: Wein)Der Name Aräometer stammt aus dem Griechischen, araios = dünn, metron = Maß. Das Gerät bestimmt die Dichte oder das spezifische Gewicht einer Flüssigkeit, was einen Schluss auf deren Alkoholgehalt zulässt. In der täglichen Praxis werden meist Skalenaräometer verwendet z. B. die Klosterneuburger Mostwaage. Das Gerät schwimmt mit einem Gewicht in seinem unteren Teil in der zu messenden Flüssigkeit, an der Eintauchtiefe kann man mittels einer Skala am oberen Teil des Gerätes die Dichte ablesen. Nicht zu verwechseln übrigens ist das Aräometer mit dem Aerometer, das bei Gasen zum Einsatz kommt.PB20130310 

Zurück