Ampelographie

Rebsortenkunde mit wissenschaftlichem AnspruchTaxonomie (Klassifizierung), Erkennung im Feld, Abstammungslehre, Herkunft, Leistungsfähigkeit, pflanzenbauliche Eigenschaften und Wechselwirkung mit der Umwelt: Das sind die wichtigsten Einzelaspekte, mit denen sich die Ampelographie (Ampelografie) beschäftigt.Wer von ampelographischen Merkmalen spricht, meint in der Regel das äußere Erscheinungsbild eines Rebstocks und seiner Organe über das Jahr hinweg bei einer konkreten Rebsorte. Die Merkmale dienen also der Zuordnung und Unterscheidung in Form, Größe, Farbe und Ausprägung. Anhand des Wuchses, des Triebs und der Triebspitze, der Blätter und der Trauben (eigentlich Rispen) kann auch ein interessierter Laie zumindest geläufige Rebsorten recht sicher identifizieren. PB20130301 

Zurück