Kundenservice: +49 (0) 7151 6908-0

Cabernet Sauvignon "Im Barrique gereift" trocken

Französische Edelrebe aus dem Premium-Weinbau
Pfeffernase, geschmeidig, Paprika, Cassis, etwas Holz

16,49 €*

Inhalt: 0.75 Liter (21,99 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-5 Tage

Artikelnummer: 18632
Restsüße (g/l): 2,3
Säure (g/l): 5,2
Alkohol (% Vol): 14
Allergene: enthält Sulfite
Kein Verkauf unter 18 Jahren
Kraftvoller, aber geschmeidig wirkender Rotwein mit typischer Pfeffernase; am Gaumen regieren Paprika und Cassis, eingerahmt von zarten Holznoten.
Jahrgang: 2018
Prämierungen: DLG 2021 GOLD , Landesweinprämierung 2020 GROSSES GOLD
Weinart: Rotwein
Geschmack: trocken
Rebsorte: Cabernet Sauvignon
Gebinde: 0,75 l
Trinktemperatur: 16 bis 18 °C
Verschluss: Kork
Erzeugerabfüllung: Remstalkellerei eG • D-71384 Weinstadt • Kaiserstraße 13
Qualitätsstufe: QbA
Weinmerkmal: schwerer Wein
Haltbarkeit: 4 bis 5 Jahre
Cabernet Sauvignon
Die international erfolgreiche, weltweit am zweithäufigsten angebaute rote Rebsorte ist ursprünglich im Bordelais zu Hause und dort wechselweise mit Merlot, Cabernet Franc und weiteren Sorten Bestandteil vieler berühmter Château-Weine. Die Sorte erbringt dunkle, tanninreiche und säurebetonte Weine mit einem typischen Hauch Pfeffer in der Nase und einem charakteristischen Geschmack vor allem nach Cassis und anderen roten Früchten, oft auch nach Paprika. Als Besonderheit gilt die konstante Ausprägung dieser Eigenschaften über unterschiedliche Standorte hinweg. In Deutschland ist Cabernet Sauvignon mit heute etwa 300 ha Rebfläche im Kommen.
Der Cabernet Sauvignon passt sehr gut zu kräftigen Fleischgerichten z. B. von Lamm, Rind oder Wild.
Edition "Im Barrique gereift" aus dem Premium-Weinbau:
Die Remstalkellerei verwendet für ihre Barrique-Edition ausschließlich Weine aus dem Premium-Weinbauprogramm "6 Trauben pro Stock"; neben vielen anderen qualitätsfördernden Maßnahmen wird hier die Anzahl der Trauben an einer Pflanze mit dem Ziel der maximal möglichen Reife beschränkt. "Im Barrique gereift" heißt, dass die Reifung der Weine in kleinen, 225 Liter fassenden neuen Eichenholzfässern stattfindet. Ausschlaggebend für die Qualität ist dabei die Herkunft und die Verarbeitung der Fässer, die beständige Kontrolle und Pflege der Weine sowie die Dauer des Ausbaus der Weine in den kleinen Fässern.