Sylvestris

 Wilde Weinrebe, Vitis vinifera subspecies sylvestrisVitis sylvestris ist eine ursprünglich aus Südeuropa stammende, später auch nach Mitteleuropa gewanderte Unterart von Vitis vinifera. Nicht nur in Deutschland ist die Art inzwischen so selten geworden, dass ihr komplettes Verschwinden befürchtet wird. Verantwortlich dafür ist vermutlich das systematische Trockenlegen von Flussauen, die als natürlicher Lebensraum der Rebe gelten. Die bis zu 40 m lange Rebe rankt nämlich am liebsten in feuchten Auenwäldern mit nährstoffreichen Böden, wie sie auf der Ketscher Rheininsel bei Speyer, einem der wenigen Gebiete in Deutschland, wo die Rebe noch wenigstens in geringer Zahl anzutreffen ist, vorherrschen. Die eher kleinen Beeren von Vitis sylvestris sind meist blau- bis violettfarben, manchmal auch grünlich und enthalten viel Säure. Zum Verzehr sind sie u. a. auch deswegen nicht geeignet.PB20140626 

Zurück