stürmische Gärung

 Zweite Phase der alkoholischen Gärung (französisch Bouillage) Nach der ersten Phase des Angärens, bei der sich die Hefen vermehren und wachsen, kommt als zweite Phase die stürmische Gärung in Gang. Diese hat ihren Namen von der nun vermehrten Produktion von Kohlendioxid, was ein stürmisches Aufschäumen bewirkt und mit einer gewissen Erwärmung einhergeht. Die stürmische Gärung endet mit dem Beginn der Phase drei, der Nachgärung. Um eine zu stürmische Gärung zu verhindern, muss im Zuge der Gärführung die Gärtemperatur kontrolliert und ggf. herabgesetzt werden. Details zum Thema Gärung finden Sie unter den Stichwörtern alkoholische Gärung, Gärführung, Gärtemperatur, Gärunterbrechung, Gärungsnebenprodukte und Saccharomyces cerevisiae. PB20140709

Zurück