Staubgefäß

 Männliches Geschlechtsorgan in den RebblütenUnsere Keltersorten sind in der Regel Zwitter, weshalb nachdem das Blütenkäppchen abgeworfen wurde sowohl der unterhalb gelegene weibliche Fruchtknoten als auch das oberhalb davon befindliche Staubgefäß zum Vorschein kommt. Zwittrige Reben benötigen zum Bestäuben also keine Insekten, denn der Pollen fällt aus dem Staubgefäße direkt in den Fruchtknoten, woraus sich nach erfolgter Befruchtung die einzelnen Weinbeeren entwickeln.PB20140708

Zurück