Schwarzer Bruch

 Weintrübung durch Oxidation  Der schwarze Bruch entsteht, wenn Verbindungen, die zum so genannten weißen (oder grauen) Bruch geführt haben, erneut oxidiert werden, die Trübung wird bläulich-dunkel bis schwärzlich. Der weiße Bruch ist eine Trübung, die durch einen zu hohen Schwermetallgehalt im Wein wie z. B. Eisen in Verbindung mit Phosphaten entsteht, das Eisen befördert die Oxidation von Eiweißen und Gerbstoffen. Der zu hohe Eisen- bzw. Schwermetallgehalt in manchen Weinen entstammt in der Regel nicht einer zu hohen Aufnahme von Metallen durch die Pflanze aus dem Boden, sondern aus der Verwendung von ungeeigneten Gerätschaften im Keller, die Metallionen abgeben wie Hähne oder Behälter etc. Mit einer Blauschönung (siehe dort) kann der Schwermetallgehalt wirksam reduziert werden.PB20140608 

Zurück