schimmel, schimmelpilze

 Hauptsächlich zu den Schlauch- und Jochpilzen gehörende Mikroorganismen Schimmelpilze bilden auf gänzlich unterschiedlichen, meist feuchten Oberflächen einen jeweils charakteristischen Belag, der aus in der Luft befindlichen Pilzsporen entsteht, die wiederum das so genannte Myzel mit vielen feinen Pilzfäden (Hyphen) bilden. Die Voraussetzung dafür ist ein als Nahrung dienendes Substrat, das organische Moleküle enthalten muss, die in der Regel von der besiedelten Oberfläche zur Verfügung gestellt wird. Der in manchen Weinkellern vorkommende Schimmelpilz Zasmidium cellare (auch Kellerkatze oder Kellertuch genannt) holt sich seine Nahrung hingegen aus der Kellerluft, die mit Ausdünstungen der Weine angereichert ist, weshalb dieser Pilz auch auf glatten Oberflächen siedeln kann (Details unter dem Stichwort Pilzkrankheiten bzw. unter den Stichwörtern zu den einzelnen Schimmelpilzarten). PB20140604

Zurück