Schatzkammer

 Teil eines Weinkellers, in dem besondere Weine aus alten Jahrgängen ruhen In Schatzkammern lagern - wie der Name schon andeutet - Weine, die das lagernde Weingut oder die Kellerei, auch Händler und Restaurants als Schätze einstufen. Bereits daraus geht hervor, dass in Schatzkammern nicht einfach nur irgendwelche Weine vergangener Jahre liegen (sollten), wie das bisweilen aus einer gewissen Unkenntnis oder Fehleinschätzung der Lagerfähigkeit von Weinen über Jahrzehnte hin gepflegt wird - es sollten schon besondere Tropfen sein, wenn sie aus einer echten Schatzkammer heraus angeboten werden. Dort sollten demgemäß nur ausgesuchte Weine von hoher Qualität aus besonderen Jahrgängen zu finden sein, von denen anzunehmen ist, dass sie mehr als nur ein paar Jährchen trinkfähig überdauern. Allerdings gibt es dabei eine kleine Einschränkung: Wer sich beispielsweise einen Wein aus seinem Geburtsjahrgang, seinem Hochzeitsjahr oder verbunden mit irgendeinem anderen Jubiläum ins Regal stellen will, der braucht auf die Trinkbarkeit der Schatzkammer-Kreszenz nicht weiter zu achten. PB20140321 

Zurück