Saphira

 Weiße deutsche Rebsorte Saphira ist eine Hybridrebe, die Prof. Becker im Jahr 1978 in Geisenheim aus Arnsburger x Seyve-Villard 1-72 gezüchtet hat, wobei der lockerbeerige Arnsburger eine Züchtung aus zwei verschiedenen Rieslingklonen ist und die Vatersorte Seyve-Villard 1-72 die hohe Pilzfestigkeit eingebracht hat. 1999 wurde Saphira in die Sortenliste eingetragen. Das Ziel, eine bessere Pilzresistenz  zu erzielen, ist mit dieser Züchtung gut gelungen. Saphira ist außer in Baden-Württemberg in ganz Deutschland zur Herstellung von Qualitätsweinen zugelassen. Die Weine sind eher säurebetont, erzielen aber oft relativ hohe Extraktwerte und Oechslegrade, die meist etwa im Spätlesebereich liegen. Weit verbreitet ist Saphira allerdings nicht, in Deutschland stehen laut Züchter gerade einmal 6 Hektar Rebfläche im Ertrag. PB20140509

Zurück