Saccharose

 Zucker (Disaccharid) aus je einem Molekül Glucose und Fructose mit einer glycosidischen BindungIn Weinbeeren kommt Saccharose (Rübenzucker, Rohrzucker, Haushaltszucker) natürlicherweise nicht vor, allerdings wird Saccharose zur Chaptalisierung, der Erhöhung des Alkoholgehaltes des späteren Weins, verwendet. Die Saccharose wird dabei direkt in den noch unvergorenen Most eingerührt. Die Hefen müssen jedoch zunächst mittels enzymatischer Spaltung (Invertase) Saccharose in ein Gemisch aus Glucose und Fructose aufspalten (Invertzucker), die beiden Monosaccharide können sie dann im Zug der alkoholischen Gärung in Alkohol und Kohlendioxid umwandeln.PB20140316

Zurück