Roter Muskateller

 In Europa mäßig verbreitete weiße RebsorteDer wie alle Muskateller-Arten vermutlich aus Griechenland stammende Rote Muskateller ist eine Mutation aus dem Gelbem Muskateller und mit diesem bis auf die Farbe praktisch identisch; wann und wo diese Mutation stattgefunden hat, ist nicht bekannt. Der Name bezieht sich auf die zart rötliche Färbung der Beerenhäute, die aus der Sorte bereiteten Weine sind jedoch hell. In Deutschland ist der Rote Muskateller zwar zugelassen, spielt aber keine Rolle (Details siehe unter Muskateller).PB20140213

Zurück