prost

 Im deutschsprachigen Raum üblicher Ausruf beim Anstoßen Zu dem Ausruf Prost, eigentlich Prosit, gibt es folgende Erkenntnisse: Er stammt von dem lateinischen Verb prodesse, was nützen oder zuträglich sein heißt. Die lateinische Verbform prosit drückt einen Wunsch aus, was man mit „es möge nützen“ übersetzen kann. Die Deutschen haben dann irgendwann das „i“ weggelassen und neben Prost noch die eher weinselige Verniedlichung „Prösterchen“ entwickelt.PB20150430

Zurück