promille, promillegrenzen

 Lateinisch für von tausend (‰), (Hilfs-)Einheit in der z. B. die Blutalkoholkonzentration angegeben wirdDie Frage, wie viel Wein (oder Bier bzw. Hochprozentiges o. Ä.) unter welchen Umständen von wem konsumiert werden kann, ohne dass die Fahrtüchtigkeit verloren geht, wird von Konsumenten sehr häufig diskutiert; das liegt daran, dass die jeweils geltenden Promillegrenzen individuell erreicht werden. Körpergröße, Gewicht, Alter, Geschlecht, Konstitution, zuvor oder während des Alkoholgenusses verzehrte Speisen (Art und Menge) und natürlich die in einem konkreten Zeitraum konsumierte Alkoholmenge - all dies ist für das Ergebnis einer zu einem bestimmten Zeitpunkt durchgeführten Messung des Blutalkoholgehalts von Bedeutung.Die in Deutschland zurzeit geltenden Promillegrenzen sind wie folgt festgelegt: 0 Promille = für Fahranfänger innerhalb der Probezeit und für Autofahrer unter 21 Jahren, ab 0,3 bis 0,5 Promille = Fahren mit relativer Fahruntüchtigkeit (auslegbar), ab 0,5 Promille = Grenze für das Führen eines KfZ, ab 1,1 Promille = absolute Fahruntüchtigkeit (Straftat). Details zu den einzelnen Grenzwerten sind in der Straßenverkehrsordnung nachzulesen.PB20140105

Zurück