Notreife

 Reaktion des Rebstocks auf extremen Trockenstress Die auch Notfruktifikation genannte Notreife wird in der Regel durch starken Trockenstress, aber auch durch bestimmten Nährstoffmangel (z. B. Stickstoff) oder -überschuss (z. B. Phosphat), bestimmte Umwelteinflüsse oder Erkrankungen der Rebe ausgelöst und dient im weiteren Sinn zur Erhaltung der Art.Bei Trockenstress reagiert die Rebe mit einschneidenden Sparmaßnahmen, was den Wasserhaushalt betrifft. Durch starken Abfall des Turgors (Saugdruck in der Pflanze) wird verstärkt das Phytohormon Abscisinsäure produziert, was das verschließen der Stomata (Spaltöffnungen der Blätter) bewirkt; damit versucht die Pflanze einen übermäßigen Wasserverlust durch „Schwitzen“ zu vermeiden. Gleichzeitig wird aber auch die Bildung des Gases Ethylen angeregt, was eine vorzeitige und beschleunigte Reife aller betroffenen Pflanzenteile in Gang setzt. Als Folge lässt die Photosynthese-Tätigkeit der Pflanze stark nach und damit die Versorgung mit Energie. Die Blätter fallen ab, die Früchte schließen ihre Reife zu früh ab und im Extremfall kann eine Notreife die Rebe dermaßen schwächen, dass sie abstirbt.PB20131016

Zurück