Nero d'Avola

 Alte italienische rote Rebsorte Die in Sizilien schon lange heimische und dort auch weit verbreitete Rebsorte, wörtlich: der Schwarze aus Avola (Stadt in der sizilianischen Provinz Syrakus) bringt tiefdunkle (nero!), schwere, recht würzige, manchmal auch komplexe Rotweine mit Tiefe und Eleganz hervor. In Sizilien sind etwa 19.000 Hektar Rebfläche mit der Sorte bestockt, in Kalabrien wird sie weniger angebaut, dort heißt sie "Calabrese", was laut mehreren Quellen übrigens nicht auf eine etwaige Herkunft aus Kalabrien hindeuten soll. Über den wahren Ursprung ist nichts Genaues bekannt, Griechenland kommt jedoch durchaus in Frage. PB20131014

Zurück