Muskattrollinger

 Rote Rebsorte Muskattrollinger ist eine in Württemberg seit etwa 1850 bekannte Rebsorte, die, wie man seit einer DNA-Untersuchung weiß, aus Trollinger und Muscat d’Alexandrie (ein Abkömmling des Gelben Muskatellers) entstanden ist, wahrscheinlich durch eine Spontankreuzung im Weinberg. Der spät reifende Muskattrollinger hat seit 2008 Sortenschutz in Deutschland; er ergibt leichte, aber sehr aromatische Rotweine, die sich auch sehr gut zur Versektung eignen. Unter dem Namen Muskat d’Hamburg ist die Sorte als Tafeltraube bekannt und wegen ihres erfrischenden Wohlgeschmacks durchaus beliebt. Mit der korrekten Schreibweise ist man sich etwas uneins; angeblich könnte die Variante mit dem Bindestrich (Muskat-Trollinger) für Unkundige eine Cuvée nahelegen, weshalb einige Erzeuger den Namen einfach zusammenschreiben: eben Muskattrollinger!  PB20130817

Zurück