Morio-Muskat

  Weiße deutsche RebsorteMorio-Muskat wurde im Jahr 1928 am Geilweilerhof von Peter Morio aus Silvaner x Gelber Muskateller gezüchtet. Ein wenig kurios ist dabei, dass der Züchter Zeit seines Lebens darauf beharrte, eine Kreuzung aus Silvaner und Weißburgunder vollzogen zu haben. Allerdings war man wegen des enormen Muskataromas von Morio-Muskat schon lange skeptisch geworden und jüngere DNA-Untersuchungen haben dann auch den Gelben Muskateller als Vatersorte bestätigt.Morio-Muskat zeigt neben seiner kräftigen Muskatnote auch Nuancen von Zitrusfrüchten und Holunder und kann bei guter Reife mit seiner kräftigen Säurestruktur durchaus angenehm zu trinkende Weine liefern, wie sie heute im Stil allerdings nicht mehr so gefragt sind. Die bestockte Fläche beträgt in den klassifizierten Anbaugebieten mit ca. 500 Hektar nur noch ein Viertel des einstigen Höchststandes; in Württemberg ist Morio-Muskat nicht klassifiziert.PB20130813

Zurück