milchig

 1) Weinfehler: An (vergammelnde) Milchprodukte erinnernder Geruch, Geschmack und Aussehen Bei einem unerwünschten bzw. unkontrolliert ablaufenden Biologischen Säureabbau können Milchsäurebakterien den unangenehm riechenden Stoff Diacetyl produzieren (zum Beispiel aus dem Abbau von Zitronensäure), der dem Wein eine typisch buttrig-säuerliche Note verleiht, der dann als Milchsäurestich oder Sauerkrautton bezeichnet wird. In Rotweinen kann dieser Ton bei einer sehr geringen Konzentration von Diacetyl noch angenehm sein, bei Weißweinen wie kräftigeren Chardonnays oder Weißburgundern eventuell ebenfalls, bei vielen anderen weißen Rebsorten passt es jedoch gar nicht, die Weine wirken einfach nur breit.2) Typisches Aussehen von gärendem weißen Most (Federweißer, siehe dort)PB20130922 

Zurück