metallisch

 Unangenehmer Geschmack durch zu hohen MetallgehaltEin metallischer Geschmack im Wein ist in der Regel auf einen zu hohen Gehalt an Eisen, Kupfer, Zink und/oder Aluminium zurückzuführen. Die Metalle gelangen entweder über die Weinbergsböden oder Kellereiarmaturen etc. in den Wein. Ab einer bestimmten Konzentration wird eine Behandlung mittels Blauschönung notwendig, um Trübungen wie den Schwarzen, Weißen oder Braunen Bruch zu verhindern. Nicht zu verwechseln übrigens mit dem Adjektiv „stahlig“, das sich auf eine kräftige Säure bezieht.PB20130919 

Zurück