Mergel

 Kalk- und silikathaltiges Sedimentgestein Die grau-gelben Mergelböden sind in einer Zeit entstanden, als Meere unseren Kontinent noch großflächig bedeckten und für Ablagerungen von Schalen und anderen Sedimenten sorgten. Je nach Anteil bzw. Korngröße spricht man von Kalk- oder Tonmergel. Die einerseits wasserundurchlässigen, andererseits sehr fruchtbaren Mergelböden zeigen oft einen hohen Magnesium- und Kalziumgehalt und sind besonders für rote Sorten - namentlich Spätburgunder - ein höchst geeigneter Untergrund. Gute Exemplare erlangen auf Mergel oft einen schönen Körper und Tiefe und sind mit ihrer Säurestruktur besonders langlebig. Wenn nicht gerade Reben auf Mergel wachsen, wird daraus in großem Stil Zement hergestellt. PB20130917

Zurück