Mannitstich

 Weinfehler durch Umwandlung von Fructose in Mannit und EssigsäureNach Abschluss einer malolaktischen Gärung (BSA) können spezielle Milchsäurebakterienstämme noch vorhandene Fructose u. a. in Essigsäure, D-Milchsäure und den höheren Alkohol Mannit umwandeln. Das Ergebnis ist ein unangenehm süßlich und nach bitterem Essig schmeckender Wein, der in diesem Zustand nicht zu trinken ist.PB20130824

Zurück