loire, val de loire (igp)

 Weinbauregion mit mehrereren Weinbaugebieten entlang des größten französischen Stroms zum Atlantik Zwischen Roanne in der Region Burgund und Nantes nicht weit von der Atlantikmündung entfernt erstreckt sich die große Weinbauregion über eine Länge von fast 1.000 Kilometer entlang der Loire. Einige kleinere Gebiete liegen nicht direkt im Einzugsbereich des Flusses, sind aber in die zuständige Kategorie Val de Loire (IGP) integriert, zum Beispiel Saint-Pourçain südlich von Moulins (Auvergne / Allier) Auf einer Fläche von etwa 60.000 Hektar werden heute noch etwa 2 Mio. Hektoliter Wein produziert mit einem Anteil von etwas mehr als 50 Prozent für Weißwein. Das riesige Gebiet ist unterteilt in über 30 Appellationen und knapp 40 Landweingebiete. Die herausragenden Bereiche sind das Gebiet Anjou-Saumur, wo vor allem trockene Rot- und Weißweine entstehen und das (oder die) Touraine mit seinen hochwertigen Weißweinen aus Sauvignon Blanc und den berühmten Crémants. Der Crémant de Loire wird aus der weißen Rebsorte Chenin Blanc bereitet, die den Schaumweinen einen unvergleichlichen, charakteristischen Geschmack verleiht. Als bekanntester Crémant gilt der aus der Appellation Vouvray, ein Stück östlich von Tours gelegen.  PB20130801

Zurück