lerche

 Zusatznamen für einen besonderen Kerner der Remstalkellerei Die „Lerche“ ist ein besonders kühl und langsam vergorener Kerner, was ihm seine frische Frucht und lebendige Jugendlichkeit verleiht. Der Kellermeister stoppt die Gärung noch vor dem Ende, damit er ein wenig von seiner natürlichen Restsüße behält, die hauptsächlich aus der besonders feinen und schmackhaften Fructose stammt. Die Bezeichnung „Lerche“ erinnert an einen alten Remstäler Weinberg, dessen Kerner-Weine früher hoch im Kurs standen; leider ist die historische Lage mit Inkrafttreten des Weingesetzes von 1971 erloschen. PB20150421

Zurück