leicht

 Wein mit wenig Alkohol und (entsprechend) zartem Körper Die Zuordnung leicht für einen Wein wird in Deutschland oft für Weine mit dem Prädikat Kabinett (siehe dort) getroffen und ist meist positiv gemeint. Ob ein Wein leicht ist (oder als leicht empfunden wird), hängt in der Regel vom Alkoholgehalt ab. Vergleichsweise wenig Alkohol wird, wenn Frucht, Süße und Säure stimmen, oft als angenehm und harmonisch empfunden.Es ist in der Tat ein großer Unterschied, auch in der Wirkung auf den menschlichen Organismus, ob z. B. ein leichter Kabinett-Wein mit 9,5 % Vol. Alkohol getrunken wird oder die gleiche Menge eines schweren Kraftpakets mit 14 % Vol. - und manchmal noch mehr. Viele Menschen sind geneigt zu glauben, dass das ja nur 4,5 Prozent Unterschied ausmacht, was aber eine völlige Fehleischätzung darstellt: Denn der o. g. leichte Kabinett enthält ein gutes Drittel weniger Alkohol als besagtes Kraftpaket. PB20130723

Zurück