leblos

 Negative Bezeichnung für einen (alten) Wein ohne Saft und KraftAls leblos werden Weine dann eingestuft, wenn sie am Ende ihrer Entwicklung angekommen sind, kein Lebenszeichen mehr zeigen und keinen Genuss mehr darstellen. Solche Weine werden auch als tot bezeichnet. Wird ein noch jüngerer Wein mit dem Attribut leblos belegt, dann meint man, dass er keine lebendige Säure und keine angenehme Frucht vorweisen kann. Er muss nicht gleich tot sein, aber trinken braucht man ihn auch nicht unbedingt ... PB20130730

Zurück