Lagerung

 Aufbewahren von Flaschenwein bis zur Trinkreife bzw. bis zum tatsächlichen GenussDas Lagern oder die Lagerung von Flaschenwein (auch Flaschenlagerung) ist für einen Wein auf jeden Fall dann von Bedeutung, wenn er längere Zeit nach der Abfüllung bis zum Genuss aufbewahrt werden muss oder wird - sei es im Flaschenlager des Weinguts zur Erreichung der (ersten) Trinkreife, im Handel, weil er dort nicht superschnell dreht, in der Schatzkammer zur optimalen Aufbewahrung bis zum St. Nimmerleinstag oder zu Hause beim Endverbraucher, weil dieser meint, der Wein müsse unbedingt noch liegen. Dies sind die häufigsten Lagerungsfehler mit Killerfunktion: generell eine zu lange Lagerung, zu hohe Temperaturen, zu große und häufige Temperaturschwankungen, UV-Strahlen der Sonne und anderer Lichtquellen, häufige Erschütterungen und Fremdgerüche bzw. Schadstoffe in der Kellerluft. Indirekt negativ wirken sich auch eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit und ein Korkmottenbefall aus: Wenn die Flaschen mit Naturkorken verschlossen sind, können diese austrocknen bzw. bröselig werden (Ausläufer!). Wie eine optimale Lagerung aussieht, können Sie u. a. unter den Stichwörtern Altern, Kellerklima oder Genussreife nachlesen.PB20130722

Zurück