Kräuselmilbe

 Schadinsekt, behindert hauptsächlich die Trieb- und Blattentwicklung Nach dem Austrieb zeigt sich ein Befall durch einen kümmerlichen Zick-Zack-Wuchs, die jungen, noch kleinen Blätter kräuseln sich, sind nach unten gebogen und zeigen Risse. Wenn Gescheine befallen sind, erkennt man dies an einer ungewöhnlichen Rotfärbung. Ein zu hoher Ertrag im Vorjahr, milde Winter und ein zögerlicher Austrieb begünstigen die Kräuselmilbe. Als vorbeugende Maßnahme gegen Kräuselmilben empfiehlt sich der Einsatz von Raubmilben; zweite Wahl sind gezielte Spritzungen zum Zeitpunkt der Knospenschwellung. PB20130715

Zurück