hochfarbig

 Bezeichnung für einen bräunlich gefärbten (Jung-)WeinFür das ungeübte Ohr klingt das Wort hochfarbig zunächst einmal unverdächtig, ja fast positiv; tatsächlich ist die unschöne Braunfärbung natürlich alles andere als erwünscht. Der oft durch Oxidation, manchmal auch durch Bakterien hervorgerufene Fehler kann zwar mit Aktivkohle in Grenzen korrigiert werden, aber nur unter Hinnahme aller (geschmacklichen) Nachteile eines solchen Verfahrens. In leichten Fällen kann auch eine schonendere Behandlung mit Kasein wirksam sein. Die Hochfarbigkeit ähnelt dem Rahnwerden, was aber ausschließlich oxidativen Prozessen zugeschrieben wird und in geringer Ausprägung bei manchen Weinen sogar angestrebt wird, zum Beispiel bei Vin Santo oder Sherry.PB20130607

Zurück